Arbeiten bei Dünnebeil

Wir sind ein motivierter und stetig wachsender Betrieb und sind ständig auf der Suche nach neuer Unterstützung für unser Team. Handwerklich begabte „Allrounder”, die Erfahrungen in den Bereichen Verpacken, Tragen und Montieren von Möbelstücken besitzen, sind bei uns immer willkommen.

das Dünnebeil Umzugs-Team

Was sollten Sie mitbringen?

  • Deutschkenntnisse
  • Engagement und Leistungsbereitschaft
  • Erfahrungen in der Möbelbranche oder handwerkliches Geschick
  • Gepflegtes und freundliches Auftreten
  • Höflichen Umgang mit den Kunden
  • Führerschein der Klasse C1 bzw. C1E (wäre von Vorteil, jedoch nicht zwingend)

Was wir bieten?

  • Einen sicheren Arbeitsplatz in einem traditionsgeführten Betrieb
  • Unbefristete Anstellung mit festem Gehalt
  • Regelmäßige Schulungen (BKrFQG)
  • Freundliches Arbeitsklima in kundenorientierten Teams
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • VWL / Betriebliche Altersvorsorge

Seit Sommer 2008 bietet Dünnebeil Umzüge Ausbildungsplätze für den Ausbildungsberuf „Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice“ an. Ein Beruf mit Zukunft!

Die Fachkraft für Möbel-, Küchen und Umzugsservice ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz.

Die Ausbildung zur »Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice« ist vielfältig. Bestandteile aus Berufen der Holzverarbeitung, der Elektrotechnik, der Wasser- und Lüftungsinstallation und moderne Service- und Dienstleistungsanforderungen bilden den Hauptteil der Ausbildung.
Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Berufliche Tätigkeiten und Perspektiven
Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice sind echte Allrounder, denen sich ein breites Beschäftigungsfeld bietet. Der Küchenhandel, die Möbelindustrie, der Möbelhandel in seinen verschiedenen Fachrichtungen sowie die Möbelspeditionen bilden den Beruf nicht nur aus. Die Absolventen des Ausbildungsberufs sind spätere Fachkräfte der Unternehmen in den ausbildenden Branchen. Bei aller technischen Entwicklung wird sich auch in Zukunft nichts daran ändern, dass Menschen zum Wohnen Möbel brauchen. Die werden zwar immer raffinierter und anspruchsvoller, aber sie müssen zum Kunden geliefert und dort aufgebaut werden. Und auch in Zukunft werden Menschen umziehen, mitsamt ihren Möbeln und ihrer persönlichen Einrichtung. Hierfür werden gut ausgebildete und kundenfreundliche Fachkräfte gebraucht. Heute und in Zukunft.

(Quelle: www.fmku.de)