Checkliste für Ihren privaten Umzug

Hier finden Sie einen Überblick über sämtliche Aufgaben, die der Wohnortwechsel mit sich bringt. Schließlich ist ein Umzug kein tägliches Ereignis und wichtige Erledigungen können Hals über Kopf vergessen werden. Mittels unserer Checkliste kann der Umzug bestens geplant und organisiert werden. Sie werden schnell feststellen, dass der Umzug ein Prozess mit vielen Aufgaben ist und weit mehr als das bloße Packen der Umzugskartons und die Ummeldung Wohnsitz bedeutet. Sie können unsere Checkliste als PDF zum Ausdrucken herunterladen und systematisch abhaken.

Checkliste Umzug: Das sollten Sie möglichst frühzeitig planen

• Schließen Sie den Mietvertrag für die neue Wohnung ab. Verlassen Sie sich nicht auf mündliche Zusagen. Erst wenn der Vertrag durch Sie und den neuen Vermieter schriftlich besiegelt ist, können Sie mit der Umzugsplanung beginnen.

• Kündigen Sie Ihre alte Wohnung rechtzeitig. Informieren Sie sich über die individuellen Kündigungsfristen. In der Regel gelten jedoch drei Monate Kündigungsfrist.

• Ändern Sie Ihre Daueraufträge.

• Veranlassen Sie 4-6 Wochen vor dem Umzug eine kostenlose Besichtigung zwecks Angebotserstellung durch ein Umzugsunternehmen.

• Legen Sie 3-4 Wochen vor dem Umzug und nach Absprache des Umzugsunternehmens den Umzugstermin fest. Sofern Sie einen bestimmten Terminwunsch haben, empfehlen wir Ihnen einen Vorlauf von 5-6 Wochen.

• Beantragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber Umzugsurlaub. Fragen Sie bei der Gelegenheit, ob Ihnen Sonderurlaub zusteht.

• Beauftragen Sie einen Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post am besten 2 Wochen vor dem Umzug. Die Kosten liegen für 12 Monate bei knapp 25 EUR.

• Fangen Sie mit dem Entrümpeln von Keller, Garage, Kleiderschrank etc. an.

• Lassen Sie sich durch das Umzugsunternehmen rechtzeitig Ihre Umzugskartons liefern. Fangen Sie mit den Packen je nach Umfang 2-4 Wochen vor dem Umzug an.

• Erstellen Sie sich einen Einrichtungsplan für die neue Wohnung. Am Umzugstag werden Sie die Umzugshelfer fragen, an welchem Ort welches Möbelstück stehen soll.

• Organisieren Sie die Renovierung der alten bzw. neuen Wohnung. Oft ist in Mietverträgen vereinbart, dass die Wohnung beim Auszug frisch gestrichen übergeben werden muss.

Bis 1 Tag vor Umzug planen und erledigen

• Besorgen Sie sich den Wohnungsschlüssel der neuen Wohnung
• Lassen Sie die Tiefkühltruhe und den Kühlschrank abtauen
• Packen Sie die letzten Umzugskartons
• Organisieren Sie sich für den Umzugstag einen Babysitter
• Verpflegung für den Umzug organisieren

Das sollten Sie am Umzugstag beachten – Alte Wohnung

• Wohnungsschlüssel übergeben
• Übergabeprotokoll erstellen
• Zählerstände ablesen
• Namensschilder entfernen
• Briefkasten leeren

Das sollten Sie am Umzugstag beachten – Neue Wohnung

• Zählerstand ablesen
• Namensschilder anbringen

Nötige Adressänderungen – Ab- und Ummeldungen

• Arbeitgeber
• Ärzte
• Bank
• BAföG
• Einwohnermeldeamt
• Finanzamt
• Gas, Wasser, Strom
• GEZ
• KFZ- Zulassungsstelle
• Kindergarten, Schule
• Krankenkasse
• Mobilfunkanbieter
• Telekom
• Vereine
• Versicherungen
• Zeitungsabonnement