Was kostet mein Umzug?

Jeder Umzug ist so individuell wie Sie. Bei der Kalkulation eines Umzuges werden eine Reihe von Faktoren berücksichtigt:

  • Umfang des Haushaltes (Volumen)
  • Entfernung zwischen Be- und Entladestelle
  • Örtliche Gegebenheiten: Etagen, Fahrstuhl, Tragewege, etc.
  • Service: Packleistungen, Montagen, Emballagen, etc.
  • Umzugsmaterial: Kartons, Seidenpapier, etc.

Für die Erstellung eines seriösen Kostenvoranschlags ist eine Besichtigung in der Regel notwendig. Bei diesem Termin nehmen unsere erfahrenen Umzugsberater alle Details auf und besprechen mit Ihnen Ihre Wünsche und Besonderheiten. Im Anschluss erhalten Sie die Kosten für Ihren individuellen Umzug.

Wieviel Vorlaufzeit brauche ich von der Planung bis zum Umzugstermin?

In der Regel beträgt die optimale Vorlaufzeit 4- 6 Wochen. Grundsätzlich gilt jedoch: je früher, desto besser.

Wie erteile ich einen Auftrag?

Zur Auftragserteilung benötigen wir das Angebot, nebst AGB und Haftungsbestimmungen, unterschrieben von Ihnen zurück. Das muss jedoch nicht zwingend per Post erfolgen. Eingescannt als Anhang einer E-Mail oder per Fax ist völlig ausreichend.

Bekomme ich meinen Umzugstermin bestätigt?

Selbstverständlich erhalten Sie nach dem Eingang Ihres Auftrages eine schriftliche Terminbestätigung, welche neben dem Umzugstermin die Ankunftszeit und den groben Ablauf
enthält.


Wie früh kann ich meine Kartons bekommen?

Das bleibt Ihnen überlassen und richtet sich ganz nach Ihrer persönlich freien Zeit. Erfahrungsgemäß rufen unsere Kunden das Verpackungsmaterial 1-2 Wochen vor dem Umzug ab.

Darf ich Kartons beschriften?

Natürlich! Im besten Fall groß und deutlich. Je besser die Kartons beschriftet sind, desto weniger Rückfragen werden unsere Mitarbeiter am Zielort haben.

Wie voll dürfen die Kartons sein?

Bücherkartons können bis ca. 25 kg und Umzugskartons bis max. 40 kg belastet werden. Hier gilt jedoch das Motto, weniger ist manchmal mehr. Unsere Mitarbeiter sind körperliche Arbeit zwar gewohnt, sind aber auch „nur“ Menschen.

Wie lange darf ich (Miet-) Umzugskartons behalten?

Da es sich in der Regel um Mietkartons handelt, würden wir diese gerne spätestens 8 Wochen nach dem Umzug abholen. Sollten die Karton aus irgendwelchen Gründen länger benötigt werden, dann entstehen Ihnen hierbei keine Mehrkosten. Natürlich können wir Ihnen die Umzugskartons auch auf Kaufbasis anbieten.

Was tun wenn vor der Haustür alles zugeparkt ist?

Am besten überlassen Sie uns diesen Punkt. Wir stellen notwendige Halteverbotszonen frühzeitig auf
und besorgen behördliche Genehmigungen. Die Kosten hierfür variieren je nach Stadt bzw.
Gemeinde.


Ist mein Umzug versichert?

Gemäß §451 HGB ist jeder Umzug durch den ordentlichen Spediteur versichert. Die gesetzliche Grundhaftung regelt die Haftungshöhe und Bedingungen. Die Details entnehmen Sie bitte unseren Haftungsbedingungen ((HYPERLINK)). Hierbei handelt es sich um eine Zeitwertversicherung. Darüber hinaus kann jeder Umzugskunde eine Transportversicherung abschließen. Die Transportversicherung ist jedoch im Gegensatz zur Grundhaftung kostenpflichtig. Die Kosten hierfür richten sich nach der Höhe des zu versichernden Umzugsgutes und der Art der Versicherung (Neu oder Zeitwertversicherung). Gerne beraten Sie unsere Umzugsberater hierzu ausführlich.

Was ist wenn doch mal etwas beschädigt werden sollte?

Alle Schäden sind auf dem Arbeitsschein detailliert zu vermerken. Danach sind Schäden in jedem Fall schriftlich zu melden. Aus dem Schreiben müssen Art und Umfang der Beschädigung eindeutig hervorgehen. Vermerken Sie bitte möglichst genau, was und wie es beschädigt worden ist. Bitte beachten sie die in den Haftungsbestimmungen genannten Meldefristen. Offensichtliche Schäden sind am Umzugstag (spätestens jedoch am Folgetag) zu melden. Bei verdeckten Schäden beträgt die Frist 14 Tage. Diese Fristen sind unbedingt einzuhalten. Als Meldung ist eine E-Mail oder ein Fax ausreichend. Zur Wahrung der Fristen genügt die rechtzeitige Absendung.


Warum sollte ich mit einem zertifizierten Fachbetrieb umziehen?

Als zertifizierter Betrieb haben wir unsere Abläufe beschrieben und stellen uns regelmäßig und freiwillig einer unabhängigen Überprüfung. Die Normen (DIN Nummern) fordern eine hohe Kundenorientierung und einen verantwortungsvollen und umweltbewussten Umgang mit Ressourcen. Sie beschreiben das Verhalten im Falle von Reklamationen, bestimmen Standards bei der Personal- und Fahrzeugausstattung und stellen so einen hohen Qualitätsstandard sicher. Die Kundenzufriedenheit steht hier im Vordergrund. So ermöglichen wir eine gleichbleibende Qualität in allen Bereichen unseres Unternehmens. Mögliche Schwächen werden schnell identifiziert und zum Wohle des Kunden abgestellt.

Warum sollte ich mit einem AMÖ-Fachbetrieb umziehen?

AMÖ-Spediteure zeichnen sich durch hohe fachliche Kompetenz aus und bieten einen umfassenden, zuverlässigen und kundenorientierten Service. Sie handeln verantwortungsvoll gegenüber Umwelt und Gesellschaft. AMÖ-Fachbetriebe haben sich verpflichtet nach bestimmten Kriterien zum Schutze des Kunden zu arbeiten. Link auf das AMÖ Zertifikat mit den 10 Grundsätzen.

Muss ich den Mitarbeitern der Umzugsfirma Essen / Trinken anbieten?

Natürlich freuen sich die Herren über Getränke und vielleicht ein belegtes Brötchen. Sie sind hier jedoch zu nichts verpflichtet. Sie würden sich aber wundern, wie motivierend eine kleine Stärkung ist.


Muss ich den Mitarbeitern der Umzugsfirma Trinkgeld geben?

Auch hier sind Sie zu nichts verpflichtet. Trinkgeld ist ein Zeichen des Danks und der Anerkennung der guten Leistung. Nur Sie selbst entscheiden ob, oder wieviel Sie geben möchten.

Wie funktioniert die Bezahlung meines Umzuges?

Im Umzugsgewerbe ist generell vereinbart, dass bei Umzügen die Bezahlung bar nach der Entladung erfolgt. Wenn Sie Ihre Umzugskosten steuerlich geltend machen möchten (haushaltsnahe Dienstleistung), bitten wir um Vorabüberweisung der voraussichtlichen Gesamtkosten. Bitte stellen Sie dabei sicher, dass der Betrag eine Woche vor Umzugsdurchführung angewiesen wird. In jedem Fall erhalten Sie am Ende Ihres Umzuges eine Rechnung.