Checkliste für Ihren Umzug

Checkliste-Dünnebeil-Umzüge

Ein Umzug sollte im besten Fall gut geplant und vorbereitet sein. Unsere Abläufe sind bereits anhand eines zertifizieren QM- Systems fest beschrieben.

Für unsere Kunden haben wir eine detaillierte Checkliste erstellt und fassen hier vorab die wesentlichen Faktoren zum Thema Wohnsitz ummelden, Fristen und Bußgelder zusammen. Das sollten Sie unbedingt beachten:

Meldepflicht beim Privatumzug

In Deutschland besteht eine gesetzlich vorgeschriebene Meldepflicht. Spätestens zwei Wochen nach dem Umzug muss der Wohnortwechsel bei dem zuständigen Einwohnermeldeamt bzw. der zuständigen Gemeinde des neuen Wohnsitzes bekanntgegeben werden. Die Gemeinden kommunizieren miteinander, sodass die Abmeldung automatisch erfolgt. Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Personalausweis / Reisepass

Achtung! Erfolgt die Meldung nicht fristgemäß, dann besteht eine Ordnungswidrigkeit und diese kann mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 EUR geahndet werden. Unsere Umzugsberater weisen Sie in der Angebotsphase noch einmal explizit darauf hin.

Damit Sie nichts vergessen: Checkliste Dünnebeil Umzüge (gratis Download)

 


Meldepflicht beim Firmenumzug

Bei einem Firmenumzug innerhalb einer Stadt / Gemeinde, muss die Betriebstätte lediglich beim zuständigen Gewerbeamt umgemeldet werden. Bei einem Umzug in eine andere Stadt / Gemeinde, ist eine bloße Ummeldung leider nicht ausreichend und zwei Behördengänge sind in jedem Fall zu bewältigen:

  • Betriebsstätte beim „bisherigen“ Gewerbeamt abmelden
  • Betriebsstätte beim „neuen“ Gewerbeamt anmelden

Die Gewerbeummeldung bzw. Ab- und Anmeldung kostet je nach Gemeinde 15 EUR bis 60 EUR. Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Formular Gewerbeummeldung der zuständigen Gemeinde
  • Handelsregisterauszug (eingetragene Firmen)
  • Personalausweis / Reisepass
  • Meldebescheinigung

 

Unser Team steht Ihnen gerne für weiteren Informationsbedarf zur Verfügung